Schriftgröße: 
A A A
  |  Sprachauswahl:
  • Deutsch
  • English
  • Polnisch
seperator

Sie haben noch Fragen?

Schlosspark-Kasse/Eingang
Schloßplatz 1
Info-Telefon: 03301 600 85 31
E-Mail: Schlosspark-Kasse

Feiere Deine Stadt!


Oranienburgs 800-Jahr-Feier: 2016 wird ein spannendes Jahr! Sei dabei!

Hier geht es weiter ...

Jahreskarte für den Schlosspark

Der Sommer lockt ins Freie! Da lohnt sich der Kauf einer Dauerkarte für 18, ermäßigt 10 €. Die Karte ist exakt 365 Tage gültig. Kinder unter 7 Jahren zahlen nichts.

Hier geht es weiter ...

»Mein Oranienburg Wimmelbuch«


Entdecke Oranienburgs Vielfalt im neuen Pappbilderbuch!

mehr ...

»Mit Kindern unterwegs in Oranienburg«


28-seitige Broschüre mit Tipps für Ausflüge mit Kindern - inklusive Stadt- und Schlosspark-Plan! Kostenlos in der Tourist-Info und der Schlosspark-Kasse erhältlich.

Download (PDF)

Ausgangspunkt ist der Schlossplatz

Ausgangspunkt ist der Schlossplatz

Das Schloss zur rechten, sind es wenige Schritte bis zum Eingang

Das Schloss zur rechten, sind es wenige Schritte bis zum Eingang

historischer Eingang zum Schlosspark

historischer Eingang zum Schlosspark

Schlossteich im alten Park

Schlossteich im alten Park

Orangerie im Schlosspark

Orangerie im Schlosspark

Spaziergang durch den Schlosspark

Adresse:

Schlosspark und Schlosspark-Kasse
Schloßplatz 1
16515 Oranienburg

Aus Richtung Berlin kommend empfängt jeden Besucher zunächst das beeindruckende Barockschloss Oranienburg.

Vom Schlossplatz aus sieht man linkerhand die hohen Bäume des Schlossparks mit dem von Eosander von Göthe 1699 geschaffenen Portal.

Der Straße zwischen Park und Schloss nun für etwa 50 Meter folgend, befindet sich die Schlosspark-Kasse mit dem Eingang zum Schlosspark.

Dort stehen Bollerwagen, Rollstühle, Rollatoren und Spielgeräte zur Ausleihe bereit.

Los geht es im denkmalgeschützten Park mit Fontäne und Orangerie

Als Auftakt des Rundgangs empfiehlt sich der Besuch des denkmalgeschützten Parks, den man sich nach links wendend erreicht.

Nach wenigen Metern weitet sich der Blick.

Eine Sichtachse von fast 1.000 Metern lässt die Dimensionen des Parks aus der Zeit König Friedrichs I. erahnen.

Der wieder hergestellte Schlossteich mit der Fontäne erinnert an zahlreiche Wasserspiele, die einst den Park schmückten.

Am südlichen Rande des Schlossparks befindet sich die Orangerie des Prinzen August Wilhelm.

Das Bauwerk aus der Mitte des 18. Jahrhunderts dient seit 2003 als Konzert-, Theater- und Festsaal.

Hinter der Orangerie hat der Park durch alten Baumbestand einen waldähnlichen Charakter.

Hier befanden sich Boskette oder Lustwäldchen, deren barocke, quadratische Strukturen noch heute zu erkennen sind.

Folgt man der malerischen Allee im Uhrzeigersinn, gelangt man an den Hochgraben, der alten und neuen Park trennt.

Kurfürstenpaar im Tulpenmeer

Kurfürstenpaar im Tulpenmeer

Gartenzimmer Luxus

Gartenzimmer Luxus

Gartenzimmer Liebe

Gartenzimmer Liebe

Gracht

Gracht

Gartenzimmer Freude

Gartenzimmer Freude

Brücken prägen den neuen Park

Brücken prägen den neuen Park

Der neue Park

Der aus einer Brachfläche anlässlich der Landesgartenschau „Traumlandschaften einer Kurfürstin“ 2009 neu entstandene Park erinnert mit zahlreichen Wasserläufen an die Polderlandschaften der niederländischen Heimat Louise Henriettes.

Weithin sichtbar erhebt sich die Silhouette der Kurfürstin, aus Bandstahl gefertigt über acht Meter hoch über einer weiten Grasfläche.

16 quadratische Gartenzimmer mit aufwändiger gärtnerischer und künstlerischer Gestaltung erinnerten an das segensreiche Wirken der Kurfürstin in der nach dem 30-jährigen Krieg wüst liegenden Mark Brandenburg. Getreu der niederländischen Wesensart wollte auch sie stets das Schöne mit dem Nützlichen verbinden - Lust- und Nutzgarten vereinen.

Die klare Gliederung des neuen Parks folgt den Prinzipien des in den Niederlanden betriebenen Gartenbaus. Weit über dem flachen Land mit seinen Wassergräben wölbt sich ein hoher Himmel. Neben Blumen findet man auch Obst und Gemüse und zahlreiche außergewöhnliche Pflanzen wie den Lebkuchenbaum, dessen Blätter im Herbst wie Weihnachtsgebäck duften.

Im hinteren Teil des Parks befinden sich die aus ehemaligen Panzerhallen entstandene Zweckbauten, u.a. die „Blumenhalle“, in der die wertvollen Kübelpflanzen überwintert werden und wo in der Saison den Gast ein gastronomisches Angebot erwartet.

In der Saison kann an der Nordseite des Parks Oranienburg en miniature bestaunt werden.

Zu sportlicher Betätigung laden ein Fitnessbereich, ein Bouleplatz und eine Minigolfanlage ein.

Der Blick fällt auf den Schlosshafen, den zahlreiche Freizeitkapitäne als Liegeplatz nutzen. Folgt man dem Weg im Uhrzeigersinn, gelangt man in die Spiellandschaft mit Matsch- und Wasserspielplatz sowie zahlreichen Spielgeräten wie Spielhaus und Hüpfkissen, die eine Attraktion für alle Kinder ist.

Nur noch wenige Meter und man gelangt an den Ausgangspunkt zurück. An der Schlosspark-Kasse erhalten Sie neben Eintrittskarten für den Schlosspark auch Auskunft über touristische und gastronomische Angebote.

Downloads:

Hier können Sie den Geländeplan des Schlossparks herunterladen.

Suche

Schlosspark-Nacht

Samstag, 13. August,
18 bis 24 Uhr, Schlosspark

Ein Funkeln und ein Leuchten: Der nächtliche Park erstrahlt wieder!

weiterlesen ...

Konzert des Landespolizeiorchesters

Mittwoch, 24. August,
15 Uhr, Schlosspark

»Mit Blasmusik durch den Sommer«

weiterlesen ...

Zuckertütenfest

Samstag, 3. September,
ab 10 Uhr, Schlosspark

Einschulung feiern in Oranienburgs größtem Garten

weiterlesen ...

Schlosspark-Café ist geöffnet!


Das Schlosspark-Café ist ab sofort wieder geöffnet: täglich von 10.30 bis 18 Uhr!

Hier geht es weiter ...

Kalender




Ticket-Service


Tickets für die spannendsten Erlebnisse!