Schriftgröße: 
A A A
  |  Sprachauswahl:
  • Deutsch
  • English
  • Polnisch
seperator

Das Team der Tourist-Information berät Sie gern!

Veranstaltungen 2017


Den Oranienburger Veranstaltungskalender für das erste Halbjahr 2017 – inklusive einer Vorschau auf die Höhepunkte im zweiten Halbjahr 2017 – können Sie hier herunterladen.

Download (PDF)

»Mit Kindern unterwegs in Oranienburg«


28-seitige Broschüre mit Tipps für Ausflüge mit Kindern - inklusive Stadt- und Schlosspark-Plan! Kostenlos in der Tourist-Info und der Schlosspark-Kasse erhältlich.

Download (PDF)

E-Bike-Ladestation


E-Bike-Ladestation am Hafen! Ausleihen von E-Bikes z. B. im Hotel An Der Havel.

mehr...

Liniennetz Stadtverkehr


Louise Henriette & Friedrich Wilhelm

Eine arrangierte, aber glückliche Ehe

Ohne die Gemahlin des Großen Kurfürsten, die holländische Prinzessin Louise Henriette von Oranien-Nassau, wäre Oranienburg das unbedeutende Dorf Bötzow geblieben. Sie war die älteste Tochter des Prinzen Heinrich von Oranien, Statthalter der niederländischen Provinzen.

Am 7. Dezember 1646 heiratete der Brandenburgische Kurfürst Friedrich Wilhelm die Oranische Prinzessin Louise Henriette in Den Haag.

Die Ehe wurde aus dynastischen Gründen geschlossen, erwies sich jedoch als seltener Glücksfall. Tatsächlich nämlich entwickelte sich zwischen beiden im Laufe der Jahre eine tief empfundene Zuneigung. Im Jahre 1650 übergab Friedrich Wilhelm seiner Frau Amt und Schloss Bötzow als Geschenk auf Lebenszeit, da sie der Ort an ihre niederländische Heimat erinnerte.

In Folge des 30-jährigen Krieges hatte die 1652 in Oranienburg umbenannte Stadt nur noch 78 Einwohner. Louise Henriette holte Fachleute ins Land, die wichtige Impulse in vielen Bereichen, insbesondere in der Landwirtschaft gaben.

1665 gründete sie ein Waisenhaus, eines der ersten in Deutschland, das 24 Kindern ein sorgenfreies Leben ermöglichte. Es existierte bis in die zwanziger Jahre des vorigen Jahrhunderts.

Die Kurfürstin galt als pragmatisch denkende und handelnde Beraterin ihres Gatten. Beide gehörten der Calvinistischen Kirche an. Ihr früher Tod mit 39 Jahren war ein schwerer Schlag für den Großen Kurfürsten.

Drei ihrer Söhne überlebten sie, doch nur Friedrich (1657 – 1713) überlebte auch den Vater und wurde 1688 als Friedrich III. Kurfürst von Brandenburg. 1701 krönte er sich zum ersten König in Preußen.

Vivienne Netzeband und Axel Petersen
Die beiden sind bei der Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH angestellt und schlüpfen seit der Landesgartenschau im Jahre 2009 immer wieder in die Rollen von Louise Henriette und Friedrich Wilhelm.

Eigentlich ist Vivienne Netzeband gelernte Schlosserin und Gastronomieexpertin. Axel Petersen ist Bürokaufmann, aber auch Garten-und Trockenbauer.

Heute arbeiten sie unter anderem im in der Tourist-Information, natürlich in zivil – wenn sie nicht gerade in kurfürstlichen Gewändern durch die Lande ziehen.

Als Brandenburgisches Kurfürstenpaar kostümiert repräsentieren sie die Stadt Oranienburg auf zahlreichen Messen oder regionalen Festen und erweisen sich jedes Mal aufs Neue als Publikumsmagnet.

 „Wir haben sehr viele Fragen zu beantworten, plaudern aber gern auch über Geschichtliches und unsere Stadt Oranienburg“, so Vivienne Netzeband.

Suche

Unterkünfte online buchen


Aktuelles vom Tourismusverein jetzt auch auf Facebook


Kalender




Ticket-Service


ServiceQualität Brandenburg

ServiceQualität Brandenburg