Schriftgröße: 
A A A
  |  Sprachauswahl:
  • Deutsch
  • English
  • Polnisch
seperator

Übernachten in Oranienburg und Umgebung


»Von Häusern und anderen Menschen«

13. November 2018 bis 8. Januar 2019, Orangerie

Malerei- und Keramik-Ausstellung von Uwe Handrick

»Fernweh und Heimat«

25. September bis 22. November,
Tourist-Information

Foto-Ausstellung von Dennis Egenolf

Veranstaltungen 2018


Den Oranienburger Veranstaltungskalender für den Zeitraum August bis Dezember 2018 können Sie hier als PDF herunterladen.

DOWNLOAD (PDF)

»Mit Kindern unterwegs in Oranienburg«


28-seitige Broschüre mit Tipps für Ausflüge mit Kindern - inklusive Stadt- und Schlosspark-Plan! Kostenlos in der Tourist-Info und der Schlosspark-Kasse erhältlich.

Download (PDF)

Gärtner bereiten Frühlingsflor vor

Die Masse macht's: Zu Tausenden auf den Flächen verteilt, wird aus den kleinen Zwiebeln im Frühjahr ein buntes Blütenmeer.

Große Lieferung: Rund 150.000 Zwiebeln sind jüngst aus den Niederlanden in Oranienburg eingetroffen.

Sie sind zwischen zwei und fünf Zentimeter klein, aber sie sind zu Tausenden: Rund 150.000 Blumenzwiebeln sind jüngst aus den Niederlanden im Schlosspark eingetroffen. Für die fleißigen Gärtner bedeutet das nun stundenlanges Arbeiten auf den Knien, um die Zwiebeln rechtzeitig vor dem Frost in die Erde zu bringen.

In wenigen Zentimeterabständen ausgestreut, kann im nächsten Frühling so etwa eine kleine Rasenfläche mit bis zu unglaublichen 7.000 Blumen »übersät« sein. Krokusse, Tulpen, Blausterne, Anemonen, Schachblumen, Hyazinthen, Zierlauch – all diese Blumen werden die neue Schlosspark-Saison 2019 blütenreich und farbenfroh eröffnen.  

Bis dahin lohnt es sich, durch den herbstlichen Schlosspark zu spazieren: Ob rot, orange oder gelb – das derzeitige Herbstlaub hat seinen ganz eigenen Reiz. Jeweils von 10 bis 16 Uhr kann der Schlosspark bis zum Einbruch der Dunkelheit besucht werden. 

Besucherrekord beim Regionalmarkt

Haben die OsdSpS-Jury überzeugt - Oranienburgs erste Schlosspark-Stars heißen Happy Faces.

K-Pop-Moves vom Feinsten - Platz 2 ging an die Tanzgruppe NOBODY beim Talentwettbewerb OsdSpS.

Kann jede Menge Flöten spielen - OsdSpS-Drittplatzierte Luise aus  Oranienburg mit Papa.

Mit einem Besucherrekord endete der 7. Regionalmarkt – rund 13.000 Menschen kamen am letzten Septemberwochenende in den Schlosspark. Der Veranstalter, der Tourismusverein Oranienburg- und Umland e. V., hatte gemeinsam mit der Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH und der Stadt Oranienburg erneut ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.

Bei freiem Eintritt bekamen die Gäste im historischen Teil des Parks eine Menge geboten: Handwerk und Kunsthandwerk aus Oranienburg und Umgebung präsentierten sich, Blumen, Obst und Gemüse, Seifen, Schmuck, Hölzernes, Gefilztes oder Geschmiedetes wurden angeboten und natürlich allerlei Kulinarisches – an etwa 100 Ständen. Touristiker der Region stellten sich ebenso vor.

Wie jedes Jahr gab es außerdem zahlreiche Attraktionen für Kinder, die beliebte Tombola mit Preisen von hier – und nicht zuletzt ein tolles Bühnenprogramm. Dieses Jahr war das um einen spannenden Punkt erweitert worden – einen Talentwettbewerb namens »Oranienburg sucht den Schlosspark-Star«, kurz »OsdSpS«. Vor der Bühne am Schlosspark-Teich war die Stimmung riesig, als Kandidatinnen und Kandidaten – darunter Tänzerinnen und Tänzer, ein Sänger und eine Flötistin im Alter von acht bis 58 Jahren – auftraten. Am Ende machten die »Happy Faces« das Rennen um den Schlosspark-Star-Pokal. Die Oranienburger Mädchen, neun bis elf Jahre alt, legten eine souveräne Tanzeinlage hin.

Dass gleich die Premiere des Talentwettbewerbs »OsdSps« ein solcher Erfolg wurde, freute Denise Deutsch als eine der Hauptverantwortlichen des Regionalmarktes sehr: »Es war der Hammer.« Und das Wochenende im Schlosspark im Ganzen? »Einfach toll! Viele sind auf mich zugekommen, Händler, Besucher, und alle haben mir gesagt, wie begeistert sie sind«, sagte Deutsch am Sonntag. Und 13.000 Besucher an einem Wochenende sind definitiv eine Ansage: »Das ist Rekord. Wahnsinn!«

Von Oranienburg aus die Hauptstadt entdecken

Denise Deutsch mit der Berlin WelcomeCard

Ob Einheimische oder Touristen: Ein Ausflug nach Berlin von Oranienburg aus ist immer eine gute und dank guter Bahnanschlüsse auch eine schnell umgesetzte Idee. Dazu gibt es in der Oranienburger Tourist-Info das passende attraktive Angebot: die Berlin WelcomeCard von »Visit Berlin«.

Das offizielle Touristenticket der Hauptstadt ermöglicht freie Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln im ABC-Bereich. Zudem bekommen WelcomeCard-Inhaber Rabatte von bis zu 50 Prozent auf die Eintrittsgelder von über 200 Attraktionen in Berlin, etwa Fernsehturm, Tierpark oder »Madame Tussauds«.

Suche

Microband

Samstag, 24. November,
20 Uhr, Orangerie

»Klassik für Dummies«

»Oranienburger Schloßmusik«

Sonntag, 2. Dezember
15 und 18 Uhr, St. Nicolai

Weihnachtskonzerte des Ensembles um Ronny Heinrich

»Misses Santa«

Sonntag, 9. Dezember
15 Uhr, Orangerie

Swingende und zuckersüße Weihnachtslieder

Kalender

Ticket-Service