Schriftgröße: 
A A A
  |  Sprachauswahl:
  • Deutsch
  • English
  • Polnisch
seperator

Orangerie-Veranstaltungen

Neues, Abgesagtes, Verschobenes und Ersatztermine auf einen Blick: Einfach aufs Bild klicken.

Jahreskarte für den Schlosspark

Immer eine gute Idee: eine Schlosspark-Dauerkarte, ein Jahr gültig. Auch als Gutschein zum Verschenken!

Malvorlagen zum Download

Jetzt gibt es den Schlosspark und den Schlossplatz aus dem »Oranienburger Wimmelbuch« auch zum Ausmalen. Bild anklicken, herunterladen und ausdrucken!

Wie die Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH entstand...

Die Landesgartenschau 2009 (Laga 2009) hat Oranienburg verändert, hat die Menschen in der Stadt einander näher gemacht, hat ein "Wir-Gefühl" entstehen lassen. Nach außen war Oranienburg nicht länger ein "grauer Ort", den die Leute schnellstmöglich einfach nur durchfahren wollten auf dem Weg zur Ostsee. Die Laga-Gäste von außerhalb sahen plötzlich eine attraktive Stadt, die sie mit einem strahlend weißen Schloss überraschte, dem ältesten barocken Schloss der Mark Brandenburg wohlgemerkt. Und natürlich eine zauberhafte Landesgartenschau. Das dank ihr 2009 entstandene neue Bild einer blühenden Kreisstadt sollte aufrechterhalten und weiterentwickelt werden. Die zentrale Frage betraf die Nachnutzung des Schlossparks in Verbindung mit der wachsenden Bedeutung des Tourismus. Blumenschauen auf Laga-Niveau waren auf Dauer nicht zu finanzieren.

Und so wurde im Jahr 2011 die Tourismus und Kultur Oranienburg (TKO) gGmbH als Folgegesellschaft der Laga (dann zunächst Gartenschau gGmbH) aus der Taufe gehoben. Beauftragt von den Stadtparlamentariern sollte der Schlosspark Oranienburg zu einem identitätsstiftenden beliebten Familien- und Freizeitpark werden, für Menschen jedes Alters. Oranienburgs größter Garten sollte fortan allen zugutekommen - weiterhin liebevoll bepflanzt, jedoch in reduziertem Maße, voller Kultur-, Erholungs- und Sportangeboten zu kleinen Preisen.

Heute nun bietet die TKO mit dem Schlosspark, der Orangerie und dem Schlosshafen mit Reisemobilstellplatz ein breites Spektrum von Naturgenuss, Freizeitspaß und Kulturerlebnis - sowohl für Einheimische als auch Besucherinnen und Besucher. Der Schlosspark ist überregional bekanntes Ausflugsziel, dessen Spiellandschaft im Laufe der Jahre um viele Attraktionen reicher geworden ist. Kamen im Jahr 2014 rund 80.000 Gäste, waren es 2019 schon fast 100.000. Veranstaltungen wie die Schlosspark-Nacht im August und das Picknick in Weiß im Juli gelten als Höhepunkte im Kulturkalender. Die Ausrichtung der 800-Jahr-Feier 2016 war für das Team der TKO eine große Herausforderung. Jedoch gelang es, die Menschen, unter anderem im Rahmen des Festumzuges während der zehn abwechslungsreichen Festtage, einzubeziehen, zu begeistern und das "Wir-Gefühl" der Laga wieder aufleben zu lassen.

Hochkarätig besetzte Lesungen oder Konzerte finden ganzjährig in der Orangerie statt, die als Außenstelle des Standesamtes Oranienburg jährlich zudem zahlreichen Paaren Gelegenheit fürs Ja-Wort gibt. Schlosshafen und insbesondere der Reisemobilstellplatz haben im Laufe der Zeit enorme Zuwächse verbuchen können: Wurden im Jahr 2012 z. B. noch 300 Reisemobile gezählt und im Folgejahr 1.171, rollen seit 2014 jährlich mehr als 3.000 Mobile aufs Gelände (vor Corona). 

In der Tourist-Information mit Regionalladen, ebenfalls betrieben von der TKO, gibt es alles Wissenswerte rund um den geplanten Ausflug. Die ursprünglich vom Tourismusverein Oranienburg und Umland (TVO) e. V. geleitete Tourist-Information ist 2011 in die Trägerschaft der TKO übergegangen. Nach zahlreichen Jahren auf wenigen Quadratmetern in der Bernauer Straße bezog die Tourist-Info 2014 gemeinsam mit der Stadtbibliothek völlig neue, große Räume am Schloßplatz 2.

Seit 1. Januar 2019 ist die Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH Teil der Oranienburg Holding GmbH, die das Dach für die vier städtischen Unternehmen im Eigentum der Stadt Oranienburg bildet: Das sind neben der TKO gGmbH die Stadtservice Oranienburg GmbH (SOG), die Stadtwerke Oranienburg GmbH (SWO) und die Wohnungsbaugesellschaft mbH (WOBA). 

Rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehören zum Team der TKO, Betriebsleiterin ist seit Juni 2020 Franziska Winter.

Suche

Kalender

Ticket-Service