Schriftgröße: 
A A A
  |  Sprachauswahl:
  • Deutsch
  • English
  • Polnisch
seperator

Übernachten in Oranienburg und Umgebung


»Naturspiel«

21. Januar bis 7. März 2019, Orangerie

Abstrakte Malerei von Tobias Voß

»Über den Schlössern und Seen – Fontanes Brandenburg«

21. Januar bis 28. März 2019, Tourist-Information

Luftbild-Ausstellung des Fotografen Karsten Schirmer

»Mit Kindern unterwegs in Oranienburg«


28-seitige Broschüre mit Tipps für Ausflüge mit Kindern - inklusive Stadt- und Schlosspark-Plan! Kostenlos in der Tourist-Info und der Schlosspark-Kasse erhältlich.

Download (PDF)

Ausstellung: »Naturspiel« - Abstrakte Malerei von Tobias Voß

21.01.2019 - 07.03.2019

Bilder des jungen Oranienburger Künstlers Tobias Voß sind unter dem Titel »Naturspiel« derzeit in der Oranienburger Orangerie ausgestellt.

Dem Unscheinbaren die Möglichkeit geben, zu wirken und eine Geschichte zu erzählen – das versucht Tobias Voß mit seinen Bildern. Inspiration findet er in der Natur. Sei es Rost an einer alten Backsteinmauer, abbröckelnder Putz oder Patina in allen Formen: Alles ist es wert, gesehen zu werden, nichts soll in Vergessenheit geraten. Als Mittel der Veranschaulichung wählt der junge Künstler dafür die informelle beziehungsweise abstrakte Malerei. Er lässt dem Betrachter Spielraum für Interpretationen, gibt ihm die Gelegenheit, das Bild für sich ganz allein zu entschlüsseln. Mit allerlei unterschiedlichen wie ungewöhnlichen Materialien – von Sand, über Marmormehl bis hin zu Bauschaum – schafft Voß Werke, die den Betrachter zum Nachdenken bringen. 

Interessierte haben die Möglichkeit, die Ausstellung »Naturspiel« von Tobias Voß bei Veranstaltungen in der Orangerie, Kanalstraße 26a, oder nach telefonischer Vereinbarung unter (03301) 600 8506 zu besichtigen. Bis Donnerstag, 7. März, werden die Werke dort ausgestellt. 

Tobias Voß ist gebürtiger Germendorfer, lebt aber inzwischen in Oranienburg. Mit 14 Jahren hat der heute 25-Jährige die Kunst für sich entdeckt, mit der abstrakten Malerei beschäftigt er sich nun seit vier Jahren. 2011 gewann Voß den ersten Torhorst-Preis der gleichnamigen Oranienburger Gesamtschule. Nach einem abgeschlossenen Bachelor-Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Potsdam, entschied er sich, dem noch ein Lehramtsstudium (Geschichte, Deutsch) folgen zu lassen. Aktuell lehrt er am Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum in Oranienburg. Für dieses Jahr hat er ein Kunst-Studium geplant. In der Ausstellung in der Orangerie werden zum dritten Mal Voß‘ Werke der Öffentlichkeit präsentiert. 

Zurück

Suche

»Matula, hau mich raus!«

Mittwoch, 13. März
19.30 Uhr, Orangerie

Claus Theo Gärtner liest aus seiner Autobiografie

»Kennen Sie den ...?«

Samstag, 16. März
20 Uhr, Orangerie

Musikalisch-humorvolles Programm mit Peter Sattmann und Reiner Schöne

Kalender

Ticket-Service