Schriftgröße: 
A A A
  |  Sprachauswahl:
  • Deutsch
  • English
  • Polnisch
seperator

Sie haben noch Fragen?

Schlosshafen Oranienburg
Rungestraße 47
Tel.: 03301 20 31 35
E-Mail: hafenmeister@oranienburg.de

Wichtiger Hinweis

Achtung! Die Bezahlung beim Hafenmeister ist nur in bar möglich! Auch der Tally-Card-Automat nimmt ausschließlich Bargeld an. Hier ist die Bezahlung mit 5€-, 10€- und 20€-Banknoten möglich. 50€-Scheine werden vom Automaten leider nicht angenommen! Bitte halten Sie daher ausreichend »kleine Scheine« bereit – insbesondere bei Anreise außerhalb der Öffnungszeiten der Hafenmeisterei (Mai bis September täglich 9 bis 18 Uhr; Oktober bis April werktags 10 bis 16 Uhr)!

Havel wegen Bombenverdachts gesperrt: Schlosshafen per Boot bis Mitte Juni nicht erreichbar

Der Sperrkreis um die Bombenverdachtspunkte umfasst einen Teil der Havel, so dass der Weg in den Schlosshafen versperrt ist.

Die Einfahrt in und die Ausfahrt aus dem Schlosshafen per Boot ist ab Freitag, 12. April, 12 Uhr, nicht mehr möglich. Grund sind zwei Bomben-Verdachtspunkte auf einem Gewerbegrundstück an der Lehnitzstraße. Bis zur Entschärfung oder Sprengung der beiden möglichen Bomben-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg muss laut dem Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg ein besonders gefährdeter Bereich um den Fundort gesperrt werden. Diese Sperrung betrifft einen Teil der Havel nördlich der Saarlandstraße, so dass der Schlosshafen dann auf dem Wasser nicht erreichbar ist.

Derzeit laufen die Arbeiten zur Klärung und Öffnung der Verdachtspunkte. Sollte es sich um Bomben-Blindgänger handeln, ist eine Entschärfung für Donnerstag, 13. Juni, geplant. Anschließend könnte die Havel wieder befahren werden.

Wichtig: Die Nutzung der Slipanlage im Schlosshafen ist weiterhin möglich! Auch der Reisemobilstellplatz ist in keiner Weise von der Sperrung betroffen.

Wir bedauern die Sperrung und die damit verbundenen Umstände für unsere Gäste sehr und bitten um Entschuldigung und Verständnis.

Direkt am Schlosspark ...

Foto: Thomas Ahrens

Foto: Thomas Ahrens

... und in unmittelbarer Nähe des Oranienburger Barockschlosses liegt der 2010 eröffnete Schlosshafen mit Servicehafen und Wasserwanderrastplatz sowie der mehrfach ausgezeichnete Reisemobilstellplatz.

Vom Schlosshafen aus sind das Schloss und seine Museen, der Schlosspark sowie die Innenstadt mit attraktiven Einkaufsmöglichkeiten nur wenige Minuten entfernt. Auch Berlin ist per Regional- oder S-Bahn bequem und schnell zu erreichen.

Über den malerischen Lehnitzsee und die Lehnitzschleuse kann man zur Mecklenburgischen Seenplatte und weiter zur Ostsee schippern.

Suche

»TopPlatz-App«

Seit kurzem vereint die kostenlose App von »TopPlatz« ausgezeichnete Reisemobil-Stellplätze. Natürlich ist auch der Oranienburger Stellplatz darin zu finden.