Auf den Spuren der Preußen

Neuruppin
Radtouren

Zwischen Gransee und Kremmen lohnen sich viele Stopps zum Entdecken (92 km)


Sie gelten schon einige Jahre als ein besonderer Schatz im Land Brandenburg: die Städte mit historischen Stadtkernen. 31 davon haben sich in einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen, die erfolgreich die Zentren wieder lebenswert machte. Radler können sich auf dieser Tour über die Fortschritte in gleich vier Mitgliedsstädten überzeugen. Mit 92 Kilometer Länge gehört die Strecke zwischen Gransee, Rheinsberg, Neuruppin und Kremmen zwar zu den anspruchsvollen Routen, aber im Ruppiner Seenland gibt es zahlreiche radlerfreundliche Unterkünfte. Gute Bahnverbindungen ermöglichen zudem eine Aufteilung dieser spannenden „Ausflugslinie“.


Sonst würde man vielleicht die vielen Reize der einzelnen Städte verpassen oder nur ungenügend kennenlernen. In Gransee steht beispielsweise das von Schinkel entworfene Luisendenkmal, in Rheinsberg ein zauberhaftes Wasserschloss mit einem schönen Park, in Neuruppin lohnt sich ein Bummel auf der Seepromenade oder durch die Altstadt und Kremmen besitzt eines der größten Scheunenviertel Deutschlands.

Start: Bahnhof Kremmen
über: Sommerfeld, Wall, Neuruppin, Rheinsberg, Menz, Zernikow
Ziel: Bahnhof Gransee

Sehenswürdigkeiten an der Strecke

Karten / Literatur: Radwander- und Freizeitkarte Ruppiner Land, 1:75.000, Pietruska Verlag & GEO-Datenbanken GmbH, ISBN 978-3-934895-70-6, 4,90 Euro

Adresse

Fischbänkenstraße 8
16816
Kremmen

Öffnungszeiten