Rundwanderweg um den Moderfitzsee und den Haussee

Fürstenberg/Havel
Wandertouren
Blicke auf sanfte Uferwellen, auf die kleine bewaldete Insel oder auf historische Gemäuer – hier genießen Wanderer himmlische Aussichten! Der Rundwanderweg um den Moderfitzsee und den Haussee – nur zwei von fünf natürliche Seen in Himmelpfort, einem Ortsteil von Fürstenberg/Havel – verspricht natürliche Erholung zwischen waldigen Ufern, idyllischen Badestellen und manch einem historischen Geheimnis…

Länge: 4,2 km, ca. 1,5 Stunden

Start/Ziel: Parkplatz Zur Hasenheide 14, 16798 Fürstenberg/H., OT Himmelpfort

Markierung: Quadrat mit grünem Punkt auf weißem Hintergrund und Quadrat mit gelbem Punkt auf weißem Hintergrund 

An-/Abreise:

PKW: A10 (nördlicher Berliner Ring) AS Kreuz Oranienburg, dort die B96 folgen bis Fürstenberg/Havel. In Fürstenberg die K6515 nach Himmelpfort nehmen bis Zur Hasenheide 14.

ÖPNV: RE 5 (ab Berlin Hauptbahnhof bzw. ab Stralsund oder Rostock) bis Fürstenberg/Havel Hauptbahnhof. Vor hier zum Busbahnhof (1 min. Gehzeit) in den Bus 839 Richtung Bredereiche umsteigen. Der Bus hält in Himmelpfort an der Haltestelle Zur Hasenheide 14.

Verlauf: Himmelpfort – Moderfitzsee – Haussee – Moderfitzsee – Himmelpfort

Wegbeschreibung:

Startpunkt der Wanderung ist der Parkplatz „Zur Hasenheide“, direkt neben der Himmelpforter Chocolaterie gelegen. Die Markierung der Wanderstrecke ist ein grüner Punkt auf einem weißen Hintergrund in quadratischer Form sowie ein gelber Punkt auf weißem Hintergrund in quadratischer Form. Wir gehen zur Straße und biegen auf der gegenüberliegenden Seite nach links ab. Nach kurzer Strecke erreichen wir eine Holzskulptur an der Strohbrücke. Diese zeigt einen Mönch, der ein Mädchen mit Stroh umwickelt trägt. Die junge Dame, sollte der Sage nach ins Kloster geschmuggelt werden. Wie der Ausgang der Geschichte ist, erfährt man vor Ort.

An dieser Stelle folgt man dem Wanderweg weiter nach links, so dass der See rechts liegt. Der grüne Punkt auf weißem Hintergrund ist unsere Wegweisung. Der Weg ist eine kombinierte Rad- und Autostraße. Bei Erreichen der Ortschaft Pian biegt der Weg rechts ab durch die kleine Siedlung. Am Ende von Pian geht der Weg rechts ab auf Naturuntergrund. Der Wegführung folgt man bis zu dem Punkt, wo Hausseeweg und Moderfitzseeweg zusammenkommen. Ab hier folgen wir dem Hausseeweg (gelber Punkt auf weißem Hintergrund in quadratischer Form). Der Weg führt uns am Badestrand von Pian vorbei in Richtung Woblitzbrücke. Die Brücke überquert man und hinter der Brücke folgt man Weg, der rechts ab geht. Aktuell befindet man sich auf dem Radweg Berlin-Kopenhagen. Der Wanderweg biegt etwas später rechts ab und verläuft nun bis Himmelpfort einer bewaldeten Route, die nicht in Sichtweite des Sees ist. Anschließend wird Himmelpfort wieder erreicht. Der Weg führt durch den Ort an der Schleuse vorbei. Zwischen Museum des Weihnachtsmannes und der Klosterruine wendet man sich dem Haussee wieder zu. Die Wegmarkierung ist noch immer der gelbe Punkt auf weißem Hintergrund. In Sichtweite der Brücke „Zur Schmalung“. An dieser Stelle haben Moderfitzsee und Hausse eine Verbindung, erfolgt der Wechsel zurück auf den Rundweg Moderfitzsee (Wegmarkierung: grüner Punkt auf weißem Hintergrund). Der Weg führt zurück zur Holzskulptur des Mönches und von dort aus zum Parkplatz. Kurz bevor man zum Mönch kommt, ist noch eine Badestelle und ein Rastplatz, die zum Verweilen einladen. Auf dem gesamten Rundweg erhält man immer wieder andere Ausblicke auf die Gewässer, die faszinierend sind. Fauna und Flora tragen zur Faszination ihr übriges bei.

Sehenswertes in Himmelpfort: Chocolaterie, Postamt des Weihnachtsmannes und Weihnachtshaus, Klosterruine, Klosterkräutergarten

Adresse

Markt 5
16798
Himmelpfort