Historisches Getreidesilo

PDF

Historische Baudenkmäler und Stätten
Von nahezu allen Punkten der Stadt kann man das Dachgeschoss des zweithöchsten Gebäudes sehen. Es gehört zum 30 Meter hohen Getreidesilo der ehemaligen Oranienburger Dampfmühle, die seit 1875 hier ihren Standort hatte und mit einer Dampfmaschine betrieben wurde.

Der rechteckige Silobau besteht aus sechs Obergeschossen für die Getreidelagerei, an dem sich an der Westseite eine Treppengebäude anschloss. Den sichtbaren Abschluss des Silobaus bildete ein umlaufender, mit Ziegeln gedeckter Überstand. Oberhalb des Überstandes wollten die Architekten gewissermaßen ein barockes Sahnehäubchen setzen. Es folgt ein Obergeschoss, dessen Putzfassade mit hochstehenden Rechtecken umlaufend gegliedert ist. Das sich anschließende Satteldach wird auf der Ostseite mit einem geschweiften Barockgieben geschmückt. Jeweils vier Giebelbauden auf jeder Seite befinden sich auf den Dachflächen.

Historisches Getreidesilo

Louise-Henrietten-Steig
16515 Oranienburg

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.