Schloss & Gut / Parkanlage Liebenberg

Löwenberger Land OT Liebenberg
Schlösser und Parks
Schon Fontane weilte gern auf Schloss & Gut Liebenberg und widmete Liebenberg sogar ein Kapitel in seinem Werk “Wanderung durch die Mark Brandenburg – Fünf Schlösser”. Der geschichtsträchtige Ort kann auf eine bedeutsame Vergangenheit zurückblicken. Der uckermärkische Landvogt Hand von Bredow gründete im 16. Jahrhundert das Rittergut Liebenberg. Dieses ging hiernach an die Familie von Hertefeld, die die Landwirtschaft förderte, das Gut im 19. Jahrhundert erneuern und den Park nach Plänen von Peter Josef Lenné gestalten ließ. Der Lennépark ist in dieser Form bis heute erhalten.


Um die Jahrhundertwende ergänzte Philipp Graf zu Eulenburg und Hertefeld das Gut um das Seehaus am Große Lanke See. Aber Liebenberg errang auch politische Bedeutung. Kaiser Wilhelm II., ein enger Freund des Grafen, weilte gern zur Jagd in Liebenberg. Dabei wurde wichtige Politik entworfen. Schloss & Gut Liebenberg wurde von der Deutschen Kreditbank AG originalgetreu restauriert und erstrahlt seit 2004 wieder komplett im historischen Glanz. Heute werden Schloss und Seehaus als Hotel genutzt. Für die Allgemeinheit finden auf Schloss & Gut Liebenberg ganzjährig Veranstaltungen und Feste wie z.B. der Oster- und Weihnachtsmarkt sowie das Köhler- und Oktoberfest statt. Täglich lädt der Lennépark unbegrenzt zum Spaziergang ein. Auch die historische Feldsteinkirche aus dem 13. Jahrhundert, die Schlosskapelle und das Museum stehen den Besuchern offen.

Adresse

Parkweg 1a
16775
Liebenberg

Öffnungszeiten