Stechlinseeradweg

Neuruppin
Radtouren
Ein historischer Stadtkern, purer Naturgenuss, erfrischende Badepausen und zum Schluss noch mal städtisches Flair – der Stechlinseeradweg hat einiges zu bieten: Er verbindet Gransees Altstadt, das NaturparkHaus Stechlin in Menz, den bezaubernden Ort Neuglobsow am Stechlinsee und die Wasserstadt Fürstenberg/Havel mit ihrem großen Marktplatz und der imposanten Stadtkirche.

Einst zu großen Teilen Bahntrasse, heute Radweg: Auf langen Abschnitten fährt es sich bei dieser Tour vom historischen Stadtkern Gransees über den sagenumwobenen Stechlinsee nach Fürstenberg/Havel wie auf Schienen. Und wenn’s mal technisch etwas anspruchsvoller wird, dann hat das meist einen guten Grund: Dann befindet man sich nämlich an einem der vielen Fontane-Orte, die an dieser Radtour liegen. Da darf’s neben wundervollen klaren Seen und herrlichen Buchenwäldern auch ruhig mal richtig historisches Pflaster sein!

Länge: 40 km (2,5 h)

Start: Bahnhof Gransee / Ziel: Bahnhof Fürstenberg/Havel

Logo / Wegstreckenzeichen: Die Tour verläuft entlang der Knotenpunktwegweisung und verbindet die Knotenpunkte wie folgt: Bahnhof Gransee -24– 23 – 22 – 45 – 36 – 34 – kleine Schleife durch Menz – 33 – 32, von da aus in einer großen Schleife im Uhrzeigersinn durch Neuglobsow, über die Fontanestraße ins Zentrum, an den Stechlinsee, zum Glasmacherhaus und zum Fontanehaus – zurück zu 32 – 31 – 49 – 50 und in Richtung 51 bis zum Bahnhof Fürstenberg/Havel.

Anreise / Abreise: Es empfiehlt sich eine Anreise mit dem ÖPNV. Ab Berlin Hauptbahnhof oder aus Richtung Stralsund/Rostock sind sowohl der Startbahnhof Gransee als auch der Zielbahnhof Fürstenberg/Havel mit dem RE 5 erreichbar.

Verlauf: Gransee, Schulzendorf, Wolfsruh, Großwoltersdorf, Menz, Neuglobsow, Fürstenberg/Havel.

Sehens- / Wissenswertes:

  • Gransee: ehemaliges Franziskanerkloster, Königin-Luise-Denkmal, Heimatmuseum, historischer Stadtkern
  • NaturParkHaus Stechlin in Menz – Besucherzentrum im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land
  • Künstlerhof Roofensee
  • Neuglosbow: Adventskirche, Badestelle am Stechlinsee, Glasmacherhaus
  • Fürstenberg: Stadtkirche

Kombinationsmöglichkeiten: Anhand der Knotenpunktwegweisung lässt sich die Tour beliebig erweitern.

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Diese Tour führt großteils über asphaltierte Radwege, einige davon sind ehemalige Bahntrassen und abseits von Straßen gelegen. Es sind aber auch einige 100 Meter über Pflaster und andere befestigte Streckenabschnitte enthalten.

Karten / Literatur: Radkarte Ruppiner Seenland – Knotenpunkte weisen den Weg

Adresse

Fischbänkenstraße 8
16816
Gransee

Öffnungszeiten